Sie sind hier: Aktuelles » 

Neuigkeiten

Jahreshauptversammlung 2014 Die Jugendarbeit trägt Früchte

DRK-Ortsverein Laupheim: Sanitätswachdienst stark gefragt, Bestmarke bei Blutspenden

Bilder: P. Chnaid

Der Ortsverein Laupheim des Deutschen Roten Kreuzes hat bei seiner Hauptversammlung – die wohl zum letzten Mal im DRK-Heim in der Mittelstraße stattgefunden hat – ein ereignisreiches Jahr 2013 bilanziert. Für den Vorsitzenden Philip Graf Reuttner von Weyl war es das erste Jahr in dieser Funktion, die zu übernehmen er nicht bereut habe: „Ich bin stolz, mit solch kompetenten Menschen zusammenarbeiten zu dürfen“, sagte er.

Der Kreisverbandsvorsitzende Peter Schneider konnte nicht anwesend sein, er weilt derzeit in Israel. Zum ersten Mal Gast beim Laupheimer DRK war hingegen der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster. Er lud zehn Laupheimer DRK-ler zu einem viertägigen Aufenthalt nach Berlin ein. Auch Bürgermeister Rainer Kapellen war nicht mit leeren Händen gekommen; er brachte den von der DRK beantragten Zuschuss für die neue Uniform mit und dankte den Ortsvereinsmitgliedern für 7000 ehrenamtliche Stunden.

Der Bereitschaftsleiter Rafael Mangold nannte die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Dazu gehörte die Anschaffung der neuen Dienstkleidung. Bis zum Heimatfest sollen alle Helfer mit der 340 Euro teuren Kombination aus Jacke und Hose eingekleidet sein.

Beim Sommerfest im Juli fand die Schlüsselübergabe für das neue Gebäude in der Berblingerstraße statt. Die ersten Rückbauarbeiten begannen im Oktober (siehe gesonderten Bericht).

Von den Aktivitäten der Schnelleinsatzgruppe (SEG) berichtete Michael Mertel. In 65 Erste-Hilfe-Kursen wurden 925 Teilnehmer ausgebildet; dreimal wurde das Team als Unterstützung des Rettungsdienstes zu Einsätzen gerufen.

64 Einsätze hatten die „Helfer vor Ort“, der Sanitätswachdienst erhielt 58 Anfragen von Veranstaltern. Hier leistete das DRK 2240 Stunden Dienst. „Immer mehr Veranstalter entscheiden sich für den Einsatz unseres Sanitätswachdienstes“, sagte Mertel.

Manfred Rolser vom Arbeitskreis Blutspende hatte eine Rekordzahl zu verkünden: an elf Blutspendeterminen kamen 2608 Spendenwillige, davon 146 Erstspender und 151 Nichtzugelassene. Mit 2057 Konserven steht der Ortsverein Laupheim an erster Stelle im Landkreis Biberach.

Auch die Jugendarbeit trägt Früchte: Mit dem Projekt „Junge Helden gesucht“ nahm die Jugendrotkreuzgruppe an den Projekttagen der Anna-von-Freyberg-Schule und am Ferienprogramm „Laupfrosch“ teil. Zehn Kinder konnten so für die Jugendgruppe gewonnen werden, berichtete Michael Straub. Der Schatzmeister Albert Wolfram konnte einen ausgeglichenen Kassenstand vorweisen.

Neu in den Bereitschaftsdienst aufgenommen wurden Dominik Wiest, Franziska Bailer, Sonja Stockart und Mara Stockart. Für fünf Jahre Mitgliedschaft wurde Nicole Fischer geehrt, für zehn Jahre Alexander Ritter und für 15 Jahre Maria Bischof. Fleißigster Dienstabendbesucher war Stefan Nickel (100 Prozent), gefolgt von Christian Bühler, Rafael Mangold und Michael Mertel (jeweils 94 Prozent), Nicole Fischer (89 Prozent), Sarah Lutz und Alexander Ritter (83 Prozent).

(SZ;Erschienen: 16.03.2014 11:15, Von Diana Hofmann)

18. März 2014 17:31 Uhr. Alter: 6 Jahre